Kalender 2022


ist bei den Seppenrader Banken und in vielen Seppenrader Geschäften erhältlich. 

NEUSTART MITEINANDER


Das Buch

„Seppenrader Ortsgeschichte am Beispiel der Veränderungen in den Ortsstraßen“ gibt es für zwölf Euro bei Lüdinghausen Marketing (Lüdinghausen, Borg 4), in der Sparkassen-Filiale (Hauptstraße) sowie im Geschäft „Blütenwerk“ (Hauptstraße).

wegen erhöhter Nachfrage erscheint eine 2.te Auflage voraussichtlich am 10.12.2021.

Presse: https://www.wn.de/muensterland/kreis-coesfeld/luedinghausen/rosendorf-vor-gestern-und-heute-2495789

Vorstandsteam des Heimatverein Seppenrade e.V.

Thomas Wehlmann und Karl Waltering an der Spitze des Heimatvereins

Neue Ideen für das Rosendorf

Thomas Wehlmann als erster und Karl Waltering als zweiter Vorsitzender bilden die Spitze des neuen Vorstandsteams des Heimatvereins Seppenrade. Das hat sich viel vorgenommen und möchte sich verstärkt der Dorfentwicklung widmen, unter Beteiligung der Bürger

Presse: https://www.wn.de/muensterland/kreis-coesfeld/luedinghausen/neue-ideen-fur-das-rosendorf-2470672
 

Mitgliederversammlung des Heimatverein Seppenrade e.V.

Heimatverein Seppenrade verabschiedet Friedhelm Landfester

Viel Applaus für Einsatz

Gleich sieben Vorstandsmitglieder wurden neu gewählt. Den emotionalen Höhepunkt der Mitgliederversammlung des Heimatvereins Seppenrade bildete die Verabschiedung von Friedhelm Landfester aus der Führungsriege.

Presse: https://www.wn.de/muensterland/kreis-coesfeld/luedinghausen/viel-applaus-fur-einsatz-2447309

Protokoll: Protokoll_JHV_2021.10.08
 

Seppenrade

Das Dorf Seppenrade, im Jahre erstmals 1184 urkundlich erwähnt, liegt südlichen Münsterland. Bekannt wurde Seppenrade durch den Fund des bisher größten Ammoniten der Welt, der heute im LWL-Museum für Naturkunde in Münster aufbewahrt wird. Seit 1972 ist Seppenrade das dritte Rosendorf.  Im Jahre 1975 wurde Seppenrade eingemeindet und ist jetzt ein Stadtteil von Lüdinghausen im Kreis Coesfeld.

Rosengarten

1968 wurde der Garten von engagierten Bürgern auf einer ehemaligen Mülldeponie angelegt. Er wird bis heute ehrenamtlich gepflegt und gestaltet. Mehr als 700 Rosensorten sind ein Besuchermagnet.

 

Heimatverein

Die Ammoniten am Eingang des Rosengartens.

Seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts besteht in Seppenrade ein Heimatverein. Die Zielsetzungen des Verein Seppenrade sind Kultur und Heimatpflege, Interesse wecken für die Heimatkunde, Pflege des heimatlichen Brauchtums, Aufarbeitung der Ortsgeschichte, Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz.