Lobende Worte fand Friedhelm Landfester beim Jahresabschluss des Heimatvereins Seppenrade für die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen. Auch im neuen Jahr werden die Heimatfreunde ihre Hände nicht in den Schoß legen, denn auf der Agenda stehen schon wieder viele Maßnahmen.
„Wenn es für den Heimatverein Seppenrade ein gutes Jahr 2017 war, dann war es auch für die Stadt ein gutes Jahr“, sagte Bürgermeister Richard Borgmann beim Jahresabschluss des Heimatvereins am Freitagabend. Zuvor hatte Friedhelm Landfester, Vorsitzender der Seppenrader Heimatfreunde, den Bürgermeister, Vertreter der Geldinstitute, die Vorstandsrunde und Mitglieder der Archivgruppe willkommen geheißen. „Viele Vorhaben konnten im letzten Jahr umgesetzt werden. Die erfolgreiche Arbeit war nur möglich durch die großartige Unterstützung vieler Helfer, vor allem durch den Vorstand. Vielen Dank dafür“, sagte Landfester.
Auch im neuen Jahr werden die Heimatfreunde ihre Hände nicht in den Schoß legen, denn auf der Agenda stehen schon wieder viele Maßnahmen: die weitere Sanierung des Kellers im Heimathaus, das Aufstellen der drei größten in Seppenrade gefundenen Ammoniten, die Teilnahme an der Veranstaltung „Gärten und Parks“ am 9. Juni und eine Ausstellung mit Bildern des Malers Josef Funhoff. Zusammen mit der Landwirtschaftskammer in Münster soll ein Feldversuch gestartet werden. Dabei geht es um die Untersuchung der Bodenmüdigkeit, die bei Anpflanzungen von Rosengewächsen auftritt. „Alles Dinge, die einiges an Geld und Manpower erfordern. Geduld zu haben, fällt mir am schwersten“, räumte der Vorsitzende ein.
 „Wir wissen, was wir am Heimatverein haben“. Das ist für mich wichtiger als zu wissen, wer Fußballweltmeister wird. Hier wird das Ehrenamt noch gelebt. Ihre Arbeit strahlt nicht nur auf den Rosengarten aus, sondern auch weit darüber hinaus. Im neuen Jahr wird es einige Grundsteinlegungen in Seppenrade geben, so im Kreuzungsbereich auf dem alten Schlütermanngelände und an der Dülmener Straße. Auch Umsetzungen von Planungen aus der Regionale 2016 werden 2018 erfolgen“, betonte der Bürgermeister.

 

12. Januar 2018: Jahresabschluss des Heimatvereins Seppenrade